No items found.

Was ist eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE)?

Die Technische Sicherheitseinrichtung (TSE) gewährleistet, dass die im Kassensystem aufgezeichneten Daten vollständig und korrekt an die zuständigen Finanzbehörden übermittelt werden können. Bedeutet, dass beliebige Daten über das Sicherheitsmodul mit einer Nummerierung, Zeitinformation und elektronischen Signatur versehen, in dem Speichermedium der TSE gesichert und auf Anforderung zusammengefasst in einer Datei exportiert werden können.

Die TSE kann sowohl physisch (als Hardwarelösung) als auch cloudbasiert (als Softwarelösung) zur Verfügung gestellt werden. Beide Alternativen müssen jedoch zunächst vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert und abgenommen worden sein.

Was genau bedeutet das für mich als enforePOS Nutzer?

Wir bei enfore streben stets danach, unseren Nutzern in jeglicher Hinsicht die beste Lösung bereitzustellen, weshalb wir natürlich auch bezüglich der Technischen Sicherungseinrichtung (TSE) weder Kosten noch Mühen gescheut haben, eine optimale Antwort für dich zu entwickeln.

Wir stellen die Technische Sicherheitseinrichtung cloudbasiert zur Verfügung, sodass kein aufwendiges technisches Nachrüsten deiner bestehenden Kassengeräte notwendig ist.

Welche meiner Geräte benötigen eine TSE?

Da die Abrechnung für unsere TSE Lösung pro Kasse stattfindet, solltest du im Vorwege entscheiden, welche deiner bisher genutzten Geräte weiterhin mit einer Kassenfunktion genutzt werden sollen. Beachte, dass du immer eine Lizenz pro Kassengerät benötigst. Wenn du also zwei oder mehr Geräte im Einsatz hast, mit denen du Kassiervorgänge tätigst, bestellst du auch zwei oder mehr TSE Lizenzen. Diese entsprechen nur dann der Definition einer Kasse, wenn du darüber tatsächlich Zahlungen annimmst, sprich abkassierst - egal ob Bar oder per Karte. Wenn du ein Gerät nun lediglich zur Produktanlage, Reporting oder anderen Verwaltungsabläufen nutzt, gilt dieses NICHT als Kassengerät und ist somit auch nicht beim Finanzamt als solches anzumelden. Genauere Informationen dazu, welche Geräte nicht als Kasse zu definieren sind, findest du in diesem HowTo.

enforeCloud TSE - deine optimale Lösung

Mit unserer cloudbasierten Lösung hast du einen Kostenvorteil gegenüber entsprechenden Hardwarealternativen, keinen Installations- und Wartungsaufwand, sowie unbegrenzt Speicherplatz für deine Transaktionsdaten.

Du kannst deine Kundenbelege wie gewohnt auch per E-Mail, SMS oder digitalen Bon ausgeben, anstatt jeden einzeln ausdrucken zu müssen. Außerdem bleibst du stets unabhängig von der Funktionsfähigkeit wichtiger Sicherheitsaspekte deiner Kasse, kannst bei Bedarf beispielsweise defekte Geräte austauschen, an-oder abmelden und schlussendlich von überall einer unangekündigten Kassennachschau standhalten.

Ab sofort hat jeder enforePOS Nutzer die Möglichkeit, unsere enforeCloud TSE verbindlich zu bestellen - und damit die fristgerechte* TSE-Auftragserteilung bis spätestens zum 30.09.2020, beziehungsweise Berlin 30.08.2020, Sachsen, Niedersachsen, Rheinland Pfalz und Brandenburg 31.08.2020 einzuhalten.

In diesem Zusammenhang haben wir in unserem speziellen Shop für Business Services verschiedene Lizenzen für dich zusammengestellt, die dir eine ein-, drei-, oder fünf Jahres Anbindung an unsere TSE-Cloud garantieren. Die Zahlung erfolgt auf Rechnung mit der Auslieferung unseres vollständig zertifizierten Cloud Services. Unsere Auftragsbestätigung nach deiner Bestellung gilt als Nachweis zur rechtzeitigen und verbindlichen Auftragsstellung einer TSE Implementierung.

1 Jahr enforeCloud TSE pro Kasse für 72 EUR (6,00 EUR / Monat)

3 Jahre enforeCloud TSE pro Kasse für 198 EUR (5,50 EUR / Monat)

5 Jahre enforeCloud TSE pro Kasse für 300 EUR (5,00 EUR / Monat)

Alle Informationen zu verfügbaren Lizenzen und damit verbundenen Kosten, findest du unter:

Jetzt enforeCloud TSE beauftragen
Jetzt enforeCloud TSE beauftragen